Die neue Schaerer Coffee Skye vereint elegant-leichtes Design mit Funktionalität und Flexibilität.
Schaerer AG:

Die neue Schaerer Coffee Skye

01.06.2022
Gourmet 6/22
  • News
Artikel teilen

Für massgeschneiderte Kaffeekonzepte in Einsatzbereichen mit mittlerem Bedarf. Auf der Internorga in Hamburg präsentierte der Schweizer Kaffeemaschinenhersteller Schaerer erstmals seine neueste Maschinenentwicklung: Die Schaerer Coffee Skye.

Das jüngste Familienmitglied des Schaerer Portfolios ist für den mittleren Bedarf ausgelegt und reiht sich damit perfekt zwischen die Schaerer Coffee Club und die Schaerer Coffee Soul 10 und 12 ein. Die Schaerer Coffee Skye bietet zahlreiche Ausstattungsoptionen sowie drei verschiedene Bedienmodi und ist somit ideal für individuelle Kundenanforderungen konfigurierbar – beispielsweise für den Einsatz in Restaurants, Convenience Stores, Bäckereien, für die Kaffeeversorgung in Unternehmen oder das Catering bei Events.

Optisch besticht die Maschine mit der für Schaerer typischen, ästhetischen Formsprache: Das bewusst vom Gehäuse abgesetzte Display, das farbige Designelement und eine akzentuierte Beleuchtung verleihen der Maschine eine elegante Leichtigkeit. Bei der Designentwicklung hatte Schaerer neben der Optik auch die Funktionalität konsequent im Blick. Dank ihrer schlanken Masse von 524 x 330 x 576 mm (h body/w/d) und des integrierten 4,9 Liter Wassertanks lässt sich die Schaerer Coffee Skye praktisch überall aufstellen, wo ein Stromanschluss vorhanden ist.

Die Möglichkeit, eine Milchkühleinheit rechts, links oder unter der Theke zu platzieren, bietet dabei zusätzliche Flexibilität. Ein weiterer Vorteil des durchdachten Designs: Alle für die Installation notwendigen Anschlüsse sind direkt über die Frontseite erreichbar und vereinfachen das Maschinenhandling deutlich. Zudem erleichtern die seitlichen Öffnungen das Anschliessen von Milchkühleinheiten, und der Schliessmechanismus der Bohnenbehälter sorgt ebenfalls für ein komfortables Handling. 

Individuelle Maschinenausstattung 

Die Schaerer Coffee Skye steht für ein grosses Mass an Konfigurationsfreiheit und lässt sich so ideal für den jeweiligen Einsatzbereich und Kundenanspruch ausstatten – das von der Schaerer Coffee Soul bekannte Select-Konzept bildet auch hier die Basis und bietet eine für das mittlere Preissegment angepasste Auswahl. Wer zum Beispiel eine grosse Bandbreite an Getränken anbieten möchte, kann eine zweite Mühle in Kombination mit Espressomahlscheiben, den Twin Topping-Behälter für die Bevorratung zwei verschiedener Toppings sowie einen zusätzlichen, im zentralen Auslauf integrierten Wasserauslauf für die Americano-Zubereitung wählen. Für die optional abschliessbaren Bohnen- und Toppingbehälter ist zudem ein Schlüsselverriegelungsmechanismus erhältlich, der diese sicher befestigt und ein Entfernen verhindert. In Einsatzbereichen mit hohem Gästeaufkommen sind ein Festwasseranschluss statt des Wassertanks sowie ein Untertheken-Satzdurchwurf empfehlenswerte Ausstattungsoptionen. Natürlich steht für Schaerer Coffee Skye die digitale Plattform Schaerer Coffee Link zur Verfügung. Die leistungsfähige Lösung bereitet den Weg für verschiedenste digitale Auswertungen und Anwendungen bis hin zur Integration der Maschine in innovative Geschäftskonzepte, darunter beispielsweise sogenannte Unmanned-Stores.

Neues Milchsystem Pure Foam und Dampfstab Powersteam

Für die hohe Getränkequalität und grosse Vielfalt von milchbasierten Kaffeespezialitäten kann die Schaerer Coffee Skye mit dem neu entwickelten Milchsystem Pure Foam ausgerüstet werden. Es bereitet heisse und kalte Milch sowie einen cremig-feinporigen heissen Milchschaum zu. Die Ausgabetemperatur von heisser Milch und Milchschaum reicht dabei von 50° C bis 70° C. Bei der Entwicklung von Pure Foam stand auch der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser im Fokus. Das Milchsystem hat ein sehr kleines Innenvolumen und benötigt so nur sehr wenig Wasser zum Spülen und Reinigen. Zudem ist kein Vor- oder Nachspülen während der Getränkezubereitung notwendig. Für das manuelle Milchaufschäumen – beispielsweise für vegane Kaffeespezialitäten auf Basis von Pflanzendrinks – kann man sich zusätzlich für den «Powersteam»-Dampfstab entscheiden.  

Bedienung, die Spass macht

Auf dem hochauflösenden 8-Zoll-Touchscreen der Schaerer Coffee Skye wird die Getränkezubereitung zum Kinderspiel. Grosse Symbole in Kombination mit einer benutzerfreundlichen, prozesssicheren und geführten Bedienung gewährleisten eine positive Customer Experience. Eine Besonderheit bei dieser Displaygrösse: Der Screen ist videofähig, so dass er sich für Animationen und Werbevideos nutzen lässt. Wie bereits die Schaerer Coffee Soul 10 und 12 mit «Select»-Konzept, bietet auch die neue Maschine die Wahl zwischen drei Bedienmodi: Der «Gäste-Modus» ist ideal für die Selbstbedienung zum Beispiel in einer Bäckerei, einem Convenience Store oder in Self-Service-Restaurants. Der für die Kaffeeversorgung im Office entwickelt «Favoriten-Modus» punktet mit Kurzbefehlen für die schnelle Getränkekonfiguration, und der «Personal-Modus» richtet sich exakt an den Anforderungen von Einsatzbereichen aus, bei denen die Kaffeespezialitäten durch das Personal zubereitet werden. 

Optimierte Installations- und Serviceabläufe

Bei der Entscheidung für eine Kaffeemaschine spielt auch das Servicekonzept eine tragende Rolle. Hier punktet die Schaerer Coffee Skye mit unkomplizierter Inbetriebnahme, da alle für die Installation erforderlichen Anschlüsse (Hauptstrom, Zusatzgeräte, Festwasseranschluss, Abwasserablauf) von vorne zugänglich sind und sich das Anschlussstück für den Abwasserschlauch zudem ohne Werkzeug entfernen lässt. Ein besonderes Feature, das den täglichen Service durch Personal deutlich vereinfacht, ist die Funktionsbeleuchtung auf beiden Seiten des zentralen Getränkeauslaufs. Diese informiert mit den Farben Weiss (betriebsbereit), Gelb (baldige Handlung notwendig) und Rot (Handlung jetzt erforderlich) über den aktuellen Status der Maschine. Das Servicepersonal sieht so bereits von weitem, ob etwas zu tun ist.


Anzeige