«Jede bruucht si Insle…»

Die Pumpstation Gastro GmbH übernimmt das «Haus zu den zwei Raben» auf der Insel Ufenau

09.08.2021
Gourmet 8/21
  • Openings
Artikel teilen

Nein, nein: Die Züricher Top-Gastronomen Michel  Péclard und Florian Weber sind noch längst nicht reif  für die Insel. Trotzdem können sie jetzt dann bald im  Duett ein Liedchen singen – so wie Peter Reber:  «Jeder bruucht si Insle…»! Denn das Inselrestaurant Ufenau auf dem Zürichsee wechselt seinen Pächter. Neu werden die Zürcher Top-Gastronomen Michel Péclard und Florian Weber bzw. die Pumpstation Gastro GmbH per 2022 das Restaurant «Haus zu den zwei Raben»  auf dem Insel-Landgut des Klosters Einsiedeln führen.

Die bisherigen Pächter und Gastgeber Rösli und Beat Lötscher hören nach langen Jahren auf. Damit geht eine Ära zu Ende. Und eine Neue beginnt. «So viel wird sich aber gar nicht ändern», meint  Michel Péclard dazu. Man will sich eher noch mehr auf die Zürichsee-Insel vor Freienbach SZ konzentrieren. Mit dem Kloster Einsiedeln, zu dem die Insel seit dem Jahr 965 gehört, möchte man noch mehr von der Insel und der umliegenden Gegend nutzen. Speziell der Wein wird dabei im Fokus stehen. Das Team um Michel Péclard und die Klosterkellerei wollen lokale Gewächse weiter fördern, auf die Weinkarten bringen und somit auch die Gunst der Gäste animieren. Natürlich sind auch Gemüse, Obst, Backwaren, Geflügel und natürlich Fisch von der Insel oder von darumherum im Zentrum des Interesses.

«Wir sind uns der grossen Aufgabe bewusst», betonen Michel Péclard und sein Geschäftspartner Florian  Weber zur Pachtübernahme. «Rösli und Beat Löscher haben den Betrieb mit viel Liebe und Leidenschaft gehegt und gepflegt. Und die Seelogistik wird sicher auch etwas Lehrgeld erfordern. Ein gute Portion Demut ist vorhanden», versichert Michel Péclard. Zudem ist es vermutlich nicht einfach, sich als neue Pächter sofort in die Herzen der vielen Stammgäste zu wirten. Die neuen Pächter wollen die bestehende Stammkundschaft mit einem neuen Gastgeber-Original betreuen und gleichzeitig neue Stammgäste auf die Insel lotsen. 

Etwas Heimvorteil kann Michel Péclard zudem ins Spiel bringen. Er ist in Hurden SZ aufgewachsen und ist schon als Bub mit dem Kanu zur Insel Ufenau gepaddelt. Entsprechend wie ein Kind freut er sich, auf der Ufenau wirten zu dürfen. Bis es soweit ist, wird er Rösli und Beat Lötscher noch ein paar Mal über die Schultern schauen. Noch bis zum 24. Oktober 2021 empfangen die Beiden auf der Insel Ufenau ihre Gäste.


Anzeige