Frutico im Einsatz bei der Produktion.
Frutico:

«Frutico» – ein ERP für & mit der Branche

02.10.2021
Gourmet 10/21
  • Porträt
Artikel teilen

Der renommierte Küchenchef Franz W. Faeh hat keinen Grund, ein Blatt vor den Mund zu nehmen: «Wer sich gegen die digitale Entwicklung sträubt, ist in ein paar Jahren weg vom Fenster.» Der «Bilanz»-Hotelkoch des Jahres 2021 und kulinarische Direktor des Palace Gstaad vertraut auf den digitalen Fortschritt, weil er sich auf die Erbringung der Bestleistung für seine Kunden fokussieren will.

Genau diese Absicht verfolgt auch das für die Früchte- und Gemüse-Branche massgeschneiderte ERP-Frutico. Frutico umfasst Module wie Betriebssystem, Webshop, Produktionsmanagement und ist zusammen mit der Branche entwickelt und implementiert worden. Schon Tage nach der Implementierung von Frutico reduziert sich der Aufwand im Bestellwesen spürbar. Auch die Fehlerquote bei Bestellungen, Auslieferungen oder Produktion ist praktisch Null. Die Cloudlösung lässt eine Nutzung auf Tablets und Smartphones zu und reduziert die Kosten für Hardware und IT-Infrastruktur.

«Wer sich gegen die digitale Entwicklung sträubt, ist in ein paar Jahren weg vom Fenster.»

Franz W. Faeh, kulinarische Direktor des Palace Gstaad. Hier gehts

Übrigens: bevor Frutico eingeführt wird, analysiert das Frutico-Team die Prozesse des Händlers und/oder Produzenten, um miteinander festzuhalten, wo und wie der Effizienzgewinn am grössten ist. Lassen Sie sich an einer Demo überraschen!

Mehr zum Thema

Deep Impact AG

Rychenbergstrasse 67

8400 Winterthur

Tel. 052 551 07 07

info@frutico.ch


Anzeige