Abheben mit innovativer Schweizer Induktionstechnologie:

Hyatt Regency und Hyatt Place Zurich Airport The Circle Zürich-Flughafen

06.10.2022
Gourmet 10/22
  • Story
Artikel teilen

The Circle beim Flughafen Zürich ist ein Jahrhundertprojekt, das inmitten eines Jahrhundertereignisses Eröffnung feierte. Rund zwei Jahre später freuen sich alle Involvierten bereits über eine überraschend gute Auslastung. Auch die Hyatt-Betriebe vor Ort werden lebhaft frequentiert und erfreuen sich grosser Beliebtheit – zwei Hotels mit zwei Restaurants sowie ein grosses Kongress- und Eventzentrum. Dass alles reibungslos klappt, ist auch der professionellen Küchenplanung  und -infrastruktur sowie den multifunktionalen Schweizer  Induktionsherdanlagen der Menu System AG zu verdanken.

Über fünf Jahre wurde gebaut, bis der grosse Gebäudekomplex The Circle im November 2020 den Nutzerinnen und Nutzern übergeben werden konnte. Keine lange Realisierungszeit, wenn man bedenkt, was die Flughafen Zürich AG und Swiss Life hier, angrenzend an den Flughafen, geschaffen haben: Auf 30 000 Quadratmetern Fläche stehen heute rund 180 000 Quadratmeter Dienstleistungsräumlichkeiten zur Verfügung. Entworfen vom japanischen Stararchitekten Riken Yamamoto schiebt sich das halbkreisförmige Gebäude zwischen den Flughafen und einen Park und bildet so ein neues urbanes Zentrum, wenige Fahrminuten vom Stadtzentrum Zürich und wenige Flugstunden vom Rest der Welt entfernt! Fast 50 Unternehmen mit 5000 Mitarbeitenden haben sich inzwischen hier niedergelassen — u.a. so namhafte Unternehmen wie Microsoft, SAP, Oracle und Novo Nordisk.

Es sind aber nicht nur Büroräume entstanden: Im The Circle gibt es auch Weiterbildungsangebote, Kunst, Medizin, Shopping-Möglichkeiten, Event- und Tagungslocations, Hotels und Gastronomie. «Ein spannender Mix, der auch Synergien untereinander ergibt, mit den Mitarbeitenden in den Büros, welche die Gastronomie nutzen, oder mit den Kongressteilnehmenden, die in den Hotels übernachten. Alles wie in einem eigenständigen Stadtquartier», betont Head of The Circle Stefan Feldmann gegenüber GOURMET.

Im November 2020 wurde The Circle eröffnet. Rund zwei Jahre später erfreut man sich bereits einer hohen Auslastung.

Die Convention Hall bietet Platz für bis zu 1500 Personen bei Theaterbestuhlung beziehungsweise über 1200 bei Bankettbestuhlung.

Zusätzlich zur Convention Hall verfügt das Convention Center über weitere 17 Konferenzräume in verschiedenen Grössen.

Zwei Hotels und ein Kongresszentrum

Als Partner für das Hotel-, Kongress- und Eventangebot entschied man sich unter zahlreichen Interessenten für Hyatt. «Die internationale, familiengeführte Hotelgruppe ist bekannt für hochwertige Qualität, für gediegene Gästezimmer, aber auch für das Open-Cooking, die Erlebnis-Gastronomie, in welcher Hyatt sehr stark ist. Und nicht zuletzt hat uns Hyatt mit einem guten Angebot und starkem Konzept überzeugt», begründet Stefan Feldmann diesen Entscheid. Konkret besteht das Angebot von Hyatt im The Circle aus folgenden Betrieben:

  • The Circle Convention Center mit 2800 Quadratmeter Veranstaltungsfläche für bis zu 1500 Gäste sowie mit 17 weiteren Konferenzräumen
  • Hyatt Regency Zurich Airport The Circle mit 255 Zimmern und dem Restaurant Babel
  • Hyatt Place Zurich Airport The Circle mit 300 Zimmern und dem Restaurant Zoom

Das Restaurant Babel bietet eine hochstehende gemütliche Atmosphäre.

Im Restaurant Zoom geht es unkompliziert und familiär zu und her.

Das Hyatt Place Zurich Airport The Circle verfügt über 300 Zimmer.

Auch im Freien lässt es sich gemütlich geniessen, mit Blick auf den Flughafenpark.

Dank den beiden Hotels können den Teilnehmenden von Kongressen und Events im Convention Center direkt vor Ort Übernachtungs- sowie Verpflegungsmöglichkeiten aus dem eigenen Haus angeboten werden – eine optimale Kombination. Gleichzeitig richtet sich das Hyatt Regency generell aber auch an Business-Reisende sowie an hier angesiedelte Unternehmen, während sich das Hyatt Place unkompliziert auch auf Familien und Freizeitreisende ausrichtet. Auch die Gastronomieangebote unterscheiden sich: Das Zoom mit rund 200 Sitzplätzen überzeugt im modernen und urbanen Rahmen mit kleinen Häppchen wie Wraps, Zürcher Spezialitäten oder Burger mit Fries, die an der Bar oder via QR-Code am Tisch bestellt werden. Im Babel Restaurant wiederum dominieren die Aromen aus dem Nahen Osten. In lebendiger, hochstehender Atmosphäre wird mit Baba Ghanoush, Hummus und Fleisch, Fisch und Gemüse aus dem Holzkohleofen die levantinische Küche zelebriert. «In beiden Küchen legen wir Wert auf eine hohe Qualität, Nachhaltigkeit und wenn immer möglich Schweizer Produkte», führt Executive Chef Max Burkhalter aus, der schon seit 40 Jahren in der Hyatt-Gruppe tätig ist – davon über zehn Jahre im Orient – und nun die Gastronomie in den Hyatt-Formaten im The Circle nicht nur verantwortet, sondern von Anfang an mitentwickelt hat.

Im Restaurant Babel konzentriert man sich vorwiegend auf die levantinische Küche.

Der Fokus im Restaurant Zoom liegt auf urbanen, unkomplizierten Gerichten.

Massgeschneiderte Herdanlagen von Menu System

Hohe Qualität, Nachhaltigkeit und Schweizer Produkte – diese Attribute passen auch zur Herd-Infrastruktur, die sich in den Küchen der Hyatt-Betriebe im The Circle befinden. Für die Planung sicherten sich die Verantwortlichen im Rahmen einer Ausschreibung die Kompetenz der Gastronomie- und Küchenfachplaner der promaFox AG (Bad Zurzach). «Sie haben schon sehr viele Projekte für die Flughafen Zürich AG realisiert, zum Beispiel in den Restaurants upperdeck oder AIR im Flughafen. Und wir durften immer sehr gute Erfahrungen machen», betont The Circle-Chef Stefan Feldmann. «Die grossen Herausforderungen. «Die grosse Herausforderungen bei diesem Projekt waren — neben der besonderen Architektur des Gebäudes –, die vielen verschiedenen kulinarischen Facetten zusammenzubringen, auch mit den verschiedenen Küchen. Gleichzeitig bestand die Anforderung, dass alle drei Bereiche auch autark funktionieren können», erklärt promaFox-Inhaber und -Geschäftsführer Vinoo André Mehera gegenüber GOURMET. Das Resultat:

  • The Circle Convention Center verfügt über eine grosse Produktionsküche sowie einen Patisserie- und Bäckereibereich, von dem aus alle drei Formate versorgt werden. Hinzu kommen eine weitere, kleine Produktionsküche sowie drei Vorbereitungsbereiche auf der Höhe der beeindruckenden, unterteilbaren Convention Hall, von denen aus die Gäste bei Anlässen kulinarisch bedient werden können.
  • Im Babel (Hyatt Regency) findet sich eine separate, offene Küche sowie ein zusätzlicher, grosszügiger Arbeitsbereich im Hintergrund.
  • Auch das Zoom (Hyatt Place) verfügt über eine eigene, offene Küche mit etwas kleinerem, rückwärtigem Bereich.

Die Produktionsküche des The Circle Convention Center liegt eine Etage über der Convention Hall.

In der Produktionsküche des Convention Center arbeiten 12 Personen, plus 5 Personen im Patisserie-Bereich.

Die Küchen in den Restaurants Babel (im Bild) sowie Zoom sind offen gehalten.

Im Zentrum der Babel-Küche: Der massgeschneiderte Induktionsherd Premium der Menu System AG.

Im Unterbau sind unter anderem ein Backofen, eine Cook&Hold-Schublade sowie weitere Wärmeschränke und Stauflächen untergebracht.

In der Zoom-Küche findet sich die gleiche, massgeschneiderte Induktionsherdanlage «Made in Switzerland» von Menu System.

Die Herdanlage von Menu System umfasst 5 2er-Multifunktions-Induktionskochfelder sowie einen Hartchrom-Grill.

Zusätzlich sind ein Multikocher, eine Fritteuse, eine Kühlwanne sowie eine Warmhalteplatte in die Herdanlage eingelassen.

Eine Gemeinsamkeit der zwei Küchen im Babel und Zoom besteht in den jeweils eindrücklichen multifunktionalen Induktionsherdanlagen der Menu System AG (St. Gallen), welche auch mehrere Einbaugeräte beziehungsweise deren Innenleben in den Küchen des Convention Centers verantwortet. Die europaweite Markt- und Technologieführerin für professionelle Induktionsherde in Gastronomie und Grossküchen erhielt den Auftrag im Rahmen einer Ausschreibung und kreierte zusammen mit den Profis von promaFox einen exakt auf die Bedürfnisse der beiden Restaurantküchen abgestimmten, massgeschneiderten Induktionsherd Premium — unter anderem jeweils ausgestattet mit:

  • fünf 2er-Multifunktions-Induktionskochfelder mit höchster Leistungsdichte, Pfannentyperkennung zur Wirkungsgradoptimierung (Slide Control) sowie Multimodus-Regler für das Warmhalten und die Temperaturkontrolle auf neuem Niveau
  • je ein Multikocher, Fritteuse, Hartchrom-Grill, Kühlwanne, Warmhalteplatte sowie Backofen, Cook&Hold-Schublade, Wärmeschränke und Stauflächen im Unterbau
  • Alles zusammengefasst mit einer selbsttragenden Konstruktion, komplett in Edelstahl, sowie einer aus einem Stück gefertigten Abdeckung und flächenbündigen, glatten und fugenlosen Arbeits- und Abstellflächen
  • Entwickelt und produziert in St. Gallen

«Das sind Top-Produkte, hinter denen wir voll und ganz stehen können.»

Vinoo André Mehera, Inhaber und Geschäftsführer der promaFox AG

Positives Zwischenfazit

Menu-System-Verkaufsleiter Walter Nef freut sich, Teil von The Circle zu sein: «Das ist schon toll und macht stolz. Aber wir haben natürlich Freude an jedem Auftrag, vom einzelnen Wirt bis zu einem solchen Grossprojekt. Dass wir eine so breite Bandbreite an Kunden haben, macht Freude.» Besonders ideal seien hier die kurzen Wege und die Zusammenarbeit mit bewährten Partnern gewesen. Bei der Umsetzung des Projektes – von der Planung bis zur Lieferung und Montage – war vor allem promaFox der direkte Ansprechpartner für die Menu System AG. «Eine Zusammenarbeit, die hervorragend funktioniert. Menu System und promaFox sind schon lange miteinander verbunden, weil promaFox schon immer auf moderne, innovative Produkte gesetzt hat.» Auch Vinoo André Mehera von promaFox lobt die Zusammenarbeit mit dem St. Galler Unternehmen: «Das sind Top-Produkte, hinter denen wir voll und ganz stehen können. Und nicht zuletzt halten die Menu-System-Herdanlagen auch in der Praxis, was sie versprechen.»

«Auch die Hotels und die Gastronomie werden lebhaft frequentiert, und The Circle entwickelt sich immer mehr zum lebendigen Stadtquartier.»

Stefan Feldmann, Head of The Circle

Gut fünf Monate nach The Circle eröffnete auch das Convention Center sowie das Hyatt Regency Zurich Airport, im Dezember 2021 folgte das Hyatt Place Zurich Airport. Auch wenn die erste Zeit aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht einfach war, blickt man heute auf einen erfolgreichen Start zurück – mit bereits aktuell guter Auslastung und vielen Anlässen und Konferenzen, die man durchführen konnte. «Es hat sich schnell gezeigt, dass die Küchen und Induktionsherdanlagen auch in hektischen Zeiten optimal funktionieren. Wir sind absolut zufrieden», zieht Executive Chef Max Burkhalter ein erstes Fazit. Positives ist auch von Stefan Feldmann, Head of The Circle, zu hören. «Trotz des herausfordernden Startes mit Lockdowns und Homeoffice haben wir inzwischen 85 Prozent vermietet, bei den Büros sind wir mittlerweile bei 90 Prozent. Auch die Hotels und die Gastronomie werden lebhaft frequentiert, und The Circle entwickelt sich immer mehr zum lebendigen Stadtquartier. Wir sind auf sehr gutem Kurs.»

Mehr zum Thema

The Circle

Flughafen CH

8058 Zürich

Tel. 043 816 22 11


Menu System AG

Oberstrasse 222

9014 St. Gallen

Tel.: 071 272 51 00

info@menusystem.ch


promaFox AG

Hauptstrasse 12

5330 Bad Zurzach

info@promafox.ch


Anzeige