Schweizer Gastronomiefernschule:

Mathias Bürgi bringt neuen Schwung

11.09.2022
Gourmet 9/22
  • People
Artikel teilen

Gut zehn Jahre nach der Gründung des Berner Start-Ups erhält die Schweizer Gastronomiefernschule mit Mathias Bürgi einen neuen Geschäftsführer. Dank der Kombination von Führungs-, Bildungs- und Gastronomieerfahrung sowie seinem betriebswirtschaftlichen Hintergrund kann der sympathische 47-Jährige das Unternehmen zukunftsgerichtet weiterbringen.

Vor seinem Wechsel hat Mathias Bürgi mehrere Berner Gastronomiebetriebe mitgegründet und war zuletzt als Bereichsleiter Tagesbetreuung innerhalb des Schulamts der Stadt Bern tätig.

Seit der Gründung im Jahr 2011 hat sich die Schweizer Gastronomiefernschule zur grössten Fernschule für die Gastronomie weiterentwickelt. Das Angebot umfasst Vorbereitungskurse für die Wirtepatent-Prüfungen sowie weitere Weiterbildungskurse zu diversen Gastronomiethemen. Mit der LernZentrale werden zusätzlich hochwertige E-Learnings zu Gastronomiethemen und individuelle Personalschulungen in einem intuitiven Schulungsverwaltungssystem entwickelt. Mit dem Führungswechsel kann das KMU seiner Vision, Wissen einfach  und effizient zu vermitteln, noch innovativer und zielgerichteter nachgehen.


Anzeige