Grand Resort Bad Ragaz:

Rückkehr in die Gewinnzone und Wechsel in der Unternehmensführung

01.05.2022
Online-News
  • People
Artikel teilen

Die Grand Resort Bad Ragaz Gruppe schaut auf ein wiederum äusserst herausforderndes Geschäftsjahr 2021 zurück. So ist es dem Unternehmen unter schwierigen operativen Rahmenbedingungen gelungen, ein Umsatzwachstum von 18 % gegenüber dem Vorjahr zu erreichen. Die Gruppe verzeichnet für 2021 knapp 91 000 Logiernächte, was im Fünfjahresvergleich ein Top-Ergebnis darstellt. Damit ist das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Anlässlich der Generalversammlung vom 10. Mai 2022 steht der Übergang des Verwaltungsratspräsidiums von Wolfgang Werlé hin zu Dr. Klaus Tschütscher an. Gleichzeitig erfolgt eine Veränderung in der operativen Führung des Unternehmens. CEO Patrick Vogler verlässt die Geschäftsleitung auf eigenen Wunsch, er wird aber weiterhin als Verwaltungsrat der Grand Resort Bad Ragaz AG tätig sein.

In der Führung der Grand Resort Bad Ragaz AG gibt es nach fünf anspruchsvollen, jedoch erfolgreichen Jahren einen Wechsel. CEO Patrick Vogler verlässt die operative Führung, bleibt aber weiterhin Verwaltungsrat der Grand Resort Bad Ragaz AG und Verwaltungsratspräsident der Casino Bad Ragaz AG. Per 1. Juli 2022 übergibt Patrick Vogler den Vorsitz der Geschäftsleitung an General Manager Grand Hotels, Marco R. Zanolari. Patrick Vogler wird der neuen Unternehmensführung noch bis Ende 2022 beratend zur Seite stehen und somit einen nahtlosen Übergang garantieren. Gleichzeitig nimmt Astrid Kaiser, Director of Human Resources, Einsitz in die Geschäftsleitung. «Damit unterstreichen wir, wie wichtig und entscheidend für uns die Mitarbeitenden sind», sagt der designierte Verwaltungsratspräsident Dr. Klaus Tschütscher. «Sie sind das Kapital unseres Unternehmens und tragen uns in die Zukunft.» Damit wird eine Neuausrichtung in der Geschäftsleitung vollzogen, die das Unternehmen noch fokussierter vorantreiben wird. Das Ausscheiden von Patrick Vogler als CEO geschieht auf seinen eigenen Wunsch. Er möchte sich nach 15 Jahren in der Geschäftsleitung, davon zehn Jahre als Finanzchef und stellvertretender CEO und fünf Jahre als CEO, neu orientieren. «Für mich ist es an der Zeit meinen beruflichen Weg in eine neue Richtung zu lenken», erklärt er, «jetzt ist der richtige Zeitpunkt, denn ich kann den Vorsitz einer gut funktionierenden Geschäftsleitung eines kerngesunden Unternehmens in neue, jedoch bewährte Hände übergeben.»

Patrick Vogler

Dr. Klaus Tschütscher

Marco R. Zanolari

Auszeichnungen und zukunftsweisende Innovation

Das Jahr brachte wiederum auch äusserst erfreuliche Momente. Trotz herausfordernder Umstände war es von zahlreichen Auszeichnungen geprägt. Dazu gehört ein neuer Michelin-Stern, der Anfang des Jahres dem Restaurant verve by sven verliehen wurde. Damit ist das Grand Resort Bad Ragaz mit 76 Gault Millau-Punkten und fünf Michelin-Sternen absolute Spitze in der Schweizer Kulinariklandschaft und Hotspot in der Schweiz. Im Bereich Food&Beverage hat sich das Resort auch mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Das Pop-up-Restaurant LeftLovers wurde gemeinsam mit der EHL Passugg aus der Taufe gehoben. Eine Erfolgsgeschichte. Ebenso konnte das Resort zum zweiten Mal in Folge den Titel «Wellnesshotel des Jahres» des Karl Wild Hotelratings entgegennehmen. Ebenso erwähnenswert ist die erneute Auszeichnung des Golf Clubs Bad Ragaz mit zwei Awards: «Bester 18-Loch-Golfplatz der Schweiz» und «Bestes Golf Restaurant der Schweiz». Der Golf Club Bad Ragaz rangierte im Herbst 2021 bei den Swiss Arbeitgeber Awards (SAA) zudem unter den Top 5 Arbeitgebern der Schweiz in der Kategorie «Kleine Unternehmen». Grund zu feiern gab es im Sommer: Die renommierte Kunsttriennale Bad RagARTz erfüllte das Dorf und den Kurpark mit Leben. Nahezu eine Million Menschen besuchten den Kurort und viele auch das Resort. Auch sportlich machte das Grand Resort im Sommer 2021 von sich reden. Einerseits durfte das Haus bereits zum elften Mal den deutschen Fussballclub Borussia Dortmund (BVB) zum Trainingslager begrüssen. Ebenso wählte auch die Schweizer Nationalmannschaft das Resort als Trainings-Hub für die Europameisterschaft. Schlussendlich konnte nach einer coronabedingten Zwangspause die Gault Millau Garden Party 2021 wieder stattfinden. Ein Highlight für Gäste und Mitarbeitende bei strahlendem Sonnenschein und kulinarischen Genüssen.

Generationenwechsel im Verwaltungsrat

In der obersten Führung des Unternehmens steht mit der kommenden Generalversammlung ein langfristig geplanter Wechsel an. Der aktuelle Verwaltungsratspräsident Wolfgang Werlé scheidet nach 17 äusserst verdienstvollen Jahren, davon 13 Jahre als Präsident, aus dem Gremium aus. Seine Nachfolge als Verwaltungsratspräsident wird von Dr. Klaus Tschütscher übernommen. Der ehemalige Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein, der seit 2014 im Verwaltungsrat des Grand Resorts ist, wird an der kommenden GV vom 10. Mai 2022 somit als Nachfolger von Wolfgang Werlé neuer Verwaltungsratspräsident der Grand Resort Bad Ragaz AG. Mit Übernahme des Präsidiums des Verwaltungsrats der Grand Resort Bad Ragaz wird Klaus Tschütscher als Executive Chairman gemeinsam mit General Mana-

ger Marco R. Zanolari die künftigen Geschicke des Grand Resorts leiten. Klaus Tschütscher wird als Executive Chairman ebenfalls der Tochtergesellschaft Tamina Therme AG als Verwaltungsratspräsident vorstehen. Das Verwaltungsratspräsidium der Casino Bad Ragaz AG übernimmt Patrick Vogler und strebt die Neukonzessionierung an. «Dass wir sowohl die Nachfolge des Präsidenten des Verwaltungsrats als auch den Vorsitz der Geschäftsleitung mit Persönlichkeiten aus den eigenen Reihen besetzen können, zeigt die Kontinuität als wichtige und grosse Stärke des Grand Resorts», freut sich der scheidende Verwaltungsratspräsident Wolfgang Werle.


Anzeige