CO2-neutrale Essento Insect Burger und Insect Balls:

Von plant-based zu planet-based

07.10.2022
Gourmet 10/22
  • Gastronomie
Artikel teilen

Einen leckeren Burger mit lokalen Zutaten geniessen und dabei etwas Gutes für die Umwelt und die eigene Gesundheit tun? Das ermöglicht das junge und innovative Unternehmen Essento mit seinen neuen Insect Burgern und Insect Balls für die Schweizer Küchen.

Klimaneutral dank einzigartiger Kreislaufwirtschaft

Eine umfassende Ökobilanz der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), durchgeführt von Prof. Dr. Michael Bösch, hat gezeigt: Der neue Essento Burger aus Schweizer Bio-Mehlwürmern hat mit 0.0955 kg CO2 pro 100g nicht nur einen deutlich geringeren Umweltfussabdruck als ein Patty aus Rind-, Poulet oder Schweinefleisch. Er schneidet selbst im Vergleich zu einem pflanzenbasierten Patty rund viermal besser ab. «Die Gründe, weshalb Insekten weitaus nachhaltiger sind als pflanzliche

Ersatzprodukte, liegt einerseits in der kreislaufwirtschaftlichen Produktion, anderseits im viel geringeren Wasser- und Energieverbrauch», erklärt Christian Bärtsch, Gründer von Essento. Mehlwürmer fressen Bioabfälle und wandeln diese während ihres Wachstums in hochwertige tierische Proteine, ungesättigte Fette und Chitin um. Die Reststoffe aus der Zucht wiederum werden als hochwertiger Dünger für die Bodenverbesserung eingesetzt. Das schlägt sich vor allem in der Klimabilanz nieder, die dank der neuen Rezeptur um 50 % reduziert werden konnte. Der verbleibende kleine, aber unvermeidliche CO2-Anteil wie beispielsweise durch den Herstellungsprozess oder die Verpackung wird mit Hilfe von myclimate durch nachhaltige Projekte kompensiert. Und das alles ohne Qualitätseinbussen, im Gegenteil: Durch die neue Rezeptur konnten auch der Geschmack und die Konsistenz der Burgerpatties verbessert werden!

Naturbelassene Produkte aus Speise-Insekten

Essento möchte Konsumierenden, die nicht auf tierische Produkte verzichten möchten oder aus gesundheitlichen Gründen können, eine wertvolle Alternative bieten. Konventionelle Fleischartikel enthalten oftmals Antibiotika, Hormone oder Rückstände von Medikamenten, auf die in der Insektenzucht vollständig verzichtet wird. Pflanzenbasierte

Ersatzprodukte wiederum sind oftmals stark industriell verarbeitet, da nur so das wertvolle Eiweiss herausgelöst werden kann. Mehlwürmer hingegen sind von Natur aus reich an tierischen Proteinen und enthalten zudem besonders viele essenzielle Aminosäuren, die der Körper braucht und besser verwerten kann als pflanzliche Eiweisse. Somit kommen die neuen Essento Insect Burger und Insect Balls ganz ohne Chemie und hochtechnische Herstellungsprozesse als eine leckere, gesunde und nachhaltige Proteinquelle auf den Teller.

Swiss Made – hergestellt in Zürich

Essento als europäischer Pionier für die Produktion und Vermarktung von Spezialitäten aus essbaren Insekten hat den Hauptsitz in Zürich, wo ihre Produkte wie die neuen, klimaneutralen Essento Insect Burger und Insect Balls auch entwickelt und produziert werden. Die darin enthalten Mehlwürmer entstammen der Bio Suisse-zertifizierten Insektenzucht Ensectable in Endingen AG. Essento ist seit 2013 auf dem europäischen Markt aktiv und hat als Vorreiterin in der Schweiz die Gesetzesänderung angestossen, welche hierzulande zur Zulassung von Speise-Insekten als Lebensmittel führte. Das junge Unternehmen will die Food Revolution vorwärtstreiben und erreichen, dass der Genuss von Insekten zu einer selbstverständlichen Form der Ernährung wird.

Anzeige