Mars Switzerland:

Moderne und nachhaltige Kakao-Lieferkette

21.04.2021
  • News
Artikel teilen

«Mars Cocoa for Generations: unser Weg zur Sicherung der Menschenrechte und zu 100 % verantwortungsvollem, rückverfolgbarem und entwaldungsfreiem Kakao bis 2025. In dem neuen Bericht Respecting Human Rights in the Cocoa Supply Chain (Sicherung der Menschenrechte in der Kakao-Lieferkette) präsentiert Mars seine Fortschritte auf dem Weg zu einer inklusiven, modernen und nachhaltigen Kakao-Lieferkette.»

Der Bericht ist Teil der 1-Milliarde-Dollar-Strategie «Mars Cocoa for Generations» von Mars, die zum Ziel hat, Kinder zu schützen, Wälder zu erhalten und das Einkommen der Landwirte zu verbessern – sowie sicherzustellen, dass bis 2025 100 % unseres Kakaos aus verantwortungsvollen Quellen stammt und rückverfolgbar ist.

Durch eine Initiative zusammen mit Fairtrade will Mars die Einkommen der Kakaobauern um mehr als 60 % verbessern und eine Living Income Blueprint (Plan für ein existenzsicherndes Einkommen) entwickeln, die es den Kakaobauern und ihren Familien ermöglichen kann, sich aus der Armut zu befreien. Mars war auch der erste Schokoladenhersteller, der die von den Regierungen der Elfenbeinküste und Ghanas eingeführte Gebühr für ein existenzsicherndes Einkommen (Living Income Differential, LID) unterstützt hat – und hat andere aktiv aufgefordert, es ebenfalls zu tun.

In Anerkennung seines globalen Menschenrechtsprogramms wurde Mars von der Thompson Reuters Foundation für den Stop Slavery Award 2021 nominiert. Der Preis ehrt Unternehmen und zivilgesellschaftliche Gruppen für Integrität, Mut und Innovation im Umgang mit Zwangsarbeitsrisiken in ihren Lieferketten.

Anzeige